Datum:

31. August 2019

Autor:

Heinz Scheuring

Kategorie:

Tipp #3

Systemintegration – ja, aber

An die Aufgabe der Systemintegration ist gänzlich undogmatisch heranzugehen. Im Zentrum muss auch hier der Nutzen stehen.

Bildformat_Tipp7.png

​IT-Verantwortliche erheben den Integrationsgedanken zur absoluten Maxime und sagen jeglicher Doppelerfassung von Daten den Kampf an.

Natürlich ist es unsinnig, dieselben Daten in zwei oder mehreren Systemen redundant zu erfassen, wenn es sich dabei um präzise beschreibbare, grössere Datenmengen handelt, die über einen längeren Zeitraum relevant sind.
Doch mit dem zentralen, starren ERP-System wird es Abteilungsleitern nicht gelingen, auch nur in die Nähe jener Flexibilität zu kommen, die Budgetvarianten in verschiedenen Tabellenblättern, Zwischensummen, Kommentare auf einzelnen Zahlen/Zellen und vieles mehr für diese Aufgabe nun einmal erfordern.

Erfahren Sie mehr auf unserem Blog.

Erfahren Sie mehr

Mein Praxistipp zur Systemintegration:
Hinterfragen Sie jede Idee und jeden Antrag auf die Implementierung einer Schnittstelle sehr kritisch unter dem Aspekt des Aufwand-/Nutzenverhältnisses. Multiplizieren Sie dabei den geschätzten Aufwand mit zwei und seien Sie bei der Bewertung des Nutzens doppelt kritisch!